icon_bandefilmt

BildungsBande – Eine Initiative der Zukunftsstiftung Bildung

BandenTreff 2017/2018 Hessen

Anders als im vergangenen Schuljahr trafen sich am 2. November die Schülercoachs der hessischen BildungsBanden zu Beginn des Schuljahres 2017/2018. Die Rund 50 Schülerinnen und Schüler lernten sich an der IGS Nordend kennen und setzten sich in theaterpädagogischen Workshops mit ihrer Arbeit als Coachs für jüngere Kinder auseinander. Verantwortungsübernahme, der Umgang im Team und Problembewältigung standen dabei im Vordergrund.

Die Schüler*innen und Lehrkräfte aus Frankfurt, Offenbach und Erlensee waren in diesem Schuljahr zu Gast an der IGS Nordend in Frankfurt. Dort wurden sie durch den Schulleiter Herr Germann begrüßt, der das besondere Engagement lobte und betonte wie wichtig Lerninhalte sind, bei denen Schüler*innen selbst aktiv werden und das Lebensumfeld mitgestalten.

Nachdem alle BildungsBande Teams die Gelegenheit hatten sich den anderen vorzustellen, hieß es Bühne frei für das vierköpfige Team von Creative Change.

Die Schauspieler*innen und Theaterpädagog*innen, die bereits den letzten hessischen BandenTreff mitgestalteten, hatten sich für dieses Mal etwas Neues überlegt. Sie spielten eine Szene, in der vier grundverschiedene Charaktere aufeinandertreffen und versuchen eine gemeinsame Aufgabe zu lösen. Es zeigt sich jedoch schnell, dass die Gruppe zu keinem Ergebnis kommen wird.

In der anschließenden Analyse erörterten die Schüler*innen Gründe für das Scheitern der Zusammenarbeit. Ebenso wurde erarbeitet, welche Stärken die jeweiligen Charaktere mitbringen und wie sie diese hätten einsetzen können, um doch noch zu einer gemeinsamen Lösung zu kommen. Sie schlüpften selbst in die verschiedenen Rollen und versuchen das Geschehen positiv zu beeinflussen.

Nach der Mittagspause arbeiteten die Schülercoachs in theaterpädagogischen Workshops ohne Lehrkräfte mit dem Team von Creative Change weiter.

Dabei ging es vor allem um die Rolle der Schüler*innen im Projekt BildungsBande bei der Arbeit mit jüngeren Kindern. Sie reflektierten, was ihnen bereits gut gelingt und welche Herausforderungen ihnen begegnen.

Parallel erarbeiteten die Lehrkräfte, was sie als Schulkoordinator*innen brauchen, um die BildungsBande an Ihren Schulen gut begleiten zu können. Dabei spielen einerseits externe und organisatorische Rahmenbedingungen eine Rolle, aber es zeigt sich auch, dass jede/r Schulkoordinator*in auf die Arbeit Einfluss nehmen kann, z.B. durch das Gewähren von Raum für Experimente und Fehler, eine verlässliche Absprache mit Partnern und Schüler*innen und Transparenz in der Kommunikation mit Kollegium und Eltern.

Im abschließenden gemeinsamen Teil wurden die Ergebnisse der Workshops präsentiert. Wir danken allen Beteiligten für diesen gelungenen BandenTreff!

Partner im Netzwerk BildungsBande sind

Unsere Förderer

Wir bedanken uns bei allen, die unsere Arbeit unterstützen.